Entscheidung
Trainer Mirko Slomka will seinen Vertrag bei Hannover 96 verlängern.

Trainer Mirko Slomka will seinen Vertrag bei Hannover 96 verlängern.

dpa

Trainer Mirko Slomka will seinen Vertrag bei Hannover 96 verlängern.

Hannover (dpa) - Die Hängepartie scheint beendet: Mirko Slomka steht nun doch kurz vor der Vertragsverlängerung beim Fußball-Bundesligisten Hannover 96. «Anfang der Woche fällt die Entscheidung. Es wäre kurios, wenn es nicht so käme», sagte Slomka in Hannover.

Clubchef Martin Kind hatte dem 43-Jährigen offensichtlich am Vorabend ein neues Angebot unterbreitet und auf eine schnelle Entscheidung gedrängt, nachdem ein Gespräch zwischen 96-Manager Jörg Schmadtke und Slomkas Berater ergebnislos geblieben war.

Slomka ließ erkennen, dass dieses Angebot nun seinen Vorstellung entspricht: «Den Vertrag, wie er jetzt vorliegt, hätte ich auch schon am 15. Dezember unterschrieben.» Eine Hintertür ließ sich der Coach aber offen. Bis zum Wochenende gelte seine Konzentration einzig dem Spiel gegen Schalke 04, danach werde er sich das Angebot «am Sonntagabend» genau anschauen.

Mit seinem Signal scheint Slomka ein wochenlanges Tauziehen aber beendet zu haben. Im Dezember hatte der Erfolgscoach, der den Fast- Absteiger der vergangenen Saison völlig überraschend auf den zweiten Tabellenplatz geführt hat, eine erste 96-Offerte abgelehnt. «Wir haben gute Arbeit geleistet, man sollte uns Vertrauen schenken. Das habe ich so nicht gespürt», hatte Slomka begründet.

Trotz der sportlichen Erfolge der Mannschaft waren die Gespräche zwischenzeitlich abgebrochen worden. Die Stimmung drohte gegen den ehemaligen Schalke-Coach zu kippen. «Ich stehe jetzt doof da, weil jeder denkt, ich würde um Geld pokern», sagte Slomka.

Kind hatte zuletzt das Interesse andere Clubs am 96-Trainer öffentlich gemacht. So soll Slomka wegen eines Angebots vom kriselnden Nachbarn VfL Wolfsburg nach einer Vertragsauflösung gefragt haben. Kind schloss eine Freigabe aber aus.

Slomka hatte seinen Posten in Hannover vor einem Jahr als Nachfolger von Andreas Bergmann übernommen. Nach einem Fehlstart mit sechs Niederlagen rettete er 96 in der Vorsaison am letzten Spieltag vor dem Abstieg. In dieser Spielzeit führte Slomka die Mannschaft zur erfolgreichsten Hinserie der Vereinsgeschichte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer