Hertha-Fans
Hertha-Fans beim Spiel gegen Bayern München. Das DFB-Sportgericht hat Zuschauer-Vorkommnisse bei dem Spiel am 18. Februar geahndet. Foto: Christian Charisius

Hertha-Fans beim Spiel gegen Bayern München. Das DFB-Sportgericht hat Zuschauer-Vorkommnisse bei dem Spiel am 18. Februar geahndet. Foto: Christian Charisius

dpa

Hertha-Fans beim Spiel gegen Bayern München. Das DFB-Sportgericht hat Zuschauer-Vorkommnisse bei dem Spiel am 18. Februar geahndet. Foto: Christian Charisius

Frankfurt/Main (dpa) - Bundesligist Hertha BSC muss wegen Verfehlungen seiner Fans eine Geldstrafe in Höhe von 7500 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete Zuschauer-Vorkommnisse beim Heimspiel gegen Bayern München und in der Auswärtspartie beim Hamburger SV.

Darüber hinaus wurde Hertha-Pressesprecher Marcus Jung mit einer Geldbuße von 5000 Euro belegt. Er hatte sich nach dem Bayern-Spiel gegenüber Schiedsrichter Patrick Ittrich unsportlich verhalten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer