Wiesbaden (dpa) - Der SV Wehen Wiesbaden hat beim Heimdebüt seines neuen Trainers Christian Hock das Mittelfeld-Duell der 3. Fußball-Liga gegen den Halleschen FC gewonnen und damit die Erfolgsserie der Gäste beendet.

Nach sieben Spielen ohne Niederlage hintereinander wirkten die Hallenser beim 0:3 (0:0) ideenlos und völlig verunsichert. José Pierre Vunguidica (49./78.) erzielte vor 2280 Zuschauern seine Saisontreffer neun und zehn. Das zwischenzeitliche 2:0 hatte Halles Marcel Franke per Eigentor in der 63. Minute markiert. Wehen Wiesbaden belegt vier Spieltage vor dem Saisonende Rang acht mit einem Punkt Rückstand auf den HFC, der auf Platz sieben abrutschte.

Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit, in der lediglich Wehens Tobias Jänicke mit einem Schuss an die Lattenunterkante (34.) für einen Aufreger sorgte, löste Vunguidicas erstes Tor bei den Gastgebern die Fesseln. Halle, die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga, konnte dem nichts entgegen setzen. Symptomatisch dafür war das Eigentor, als Franke seinen Torhüter Niklas Lomb mit einem Kopfball tunnelte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer