Stuttgart (dpa) - Die Reserve des VfB Stuttgart hat am vorletzten Spieltag den Klassenverbleib in der 3. Liga geschafft. Den Schwaben reichte dafür ein 1:1 (1:0) gegen Jahn Regensburg.

Vor 430 Zuschauern brachte Thomas Geyer die Gastgeber durch einen Foulelfmeter in der 24. Minute in Führung. Jim-Patrick Müller erzielte in der 66. Minute den Ausgleich für die Regensburger, die schon vor dem 37. Spieltag gerettet waren. Stuttgart kann durch den Punktgewinn nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen und bleibt auf Rang 14.

Regensburg dominierte zu Beginn, doch Stuttgart ging in Führung. Geyer verwandelte den berechtigten Strafstoß, der den Gastgebern einen Schub gab. In der 31. Minute schoss Tobias Rathgeb aus 18 Metern knapp über das Regensburger Tor. Fünf Minuten später köpfte Marco Grüttner frei stehend drüber. Mit neuem Schwung kam Regensburg aus der Halbzeit und Müller nutzte diesen mit seinem Volleyschuss nach Flanke von Fabian Trettenbach zum Ausgleich. Trettenbach verpasste mit einem Pfostentreffer in der 73. Minute nur knapp die Führung für die Gäste.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer