Aachen (dpa) - Albert Streit verlässt den insolventen Fußball-Drittligisten Alemannia Aachen und schließt sich Regionalliga-Spitzenclub Viktoria Köln an. Nach Alemannia-Angaben wurde der Vertrag mit dem früheren Bundesliga-Profi auf dessen Bitte hin gelöst.

Streit war im Dezember 2011 zur Alemannia gekommen. Im Verbands-Pokalspiel an diesem Samstag bei der Viktoria wird Streit nach einer Vereinbarung beider Vereine nicht für seinen neuen Club spielen. Streit bestritt für Frankfurt, Wolfsburg, den 1. FC Köln, Schalke 04 und den Hamburger SV 118 Bundesligaeinsätze.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer