Erfurt (dpa) - Fußball-Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt hat am Dienstagabend ein Testspiel gegen den Herbstmeister der 2. Liga, Eintracht Braunschweig, mit 2:3 (0:1) verloren.

Vor 1052 Zuschauern im Erfurter Steigerwaldstadion brachte Mirko Boland (32.) die Niedersachsen in Führung. Nach dem Wechsel erhöhte Benjamin Kessel (51.) zunächst auf 2:0 für die Gäste, bevor den Erfurtern durch Joan Oumari (72.) und Jonas Nietfeld (79.) der Ausgleich gelang. Oliver Petersch (84.) gelang sechs Minuten vor Schluss der verdiente Siegtreffer für die erwartungsgemäß spielerisch stärken Braunschweiger.

Beide Trainer nutzten die Begegnung um alle Spieler zu testen. Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht brachte zur zweiten Halbzeit eine komplett neue Elf. Rot-Weiß-Trainer Alois Schwartz wechselte auch insgesamt siebenmal aus. Bereits am kommenden Freitag trifft der FC Rot-Weiß Erfurt um 18.00 Uhr in Weißensee in einem weiteren Testspiel auf den FSV Zwickau. Zum ersten Pflichtspiel nach der Winterpause müssen die Erfurter am 26. Januar beim VfB Stuttgart II antreten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer