Oberhausen (dpa/lnd) - Rot-Weiß Oberhausen hat im ersten Spiel nach der Winterpause in der 3. Fußball-Liga einen Punktgewinn in der Nachspielzeit eingefahren. Das Team von Trainer Mario Basler erkämpfte vor 4306 Zuschauern im Niederrheinstadion das 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen Preußen Münster.

Winterneuzugang David Jansen (29.) brachte die Hausherren in Führung, der kurz zuvor eingewechselte Babacar N'Diaye (55.) egalisierte. Nachdem Stefan Kühne (81.)einen strittigen Foulelfmeter für die Gäste verwandelte, bewies Oberhausen aber Moral und kam durch Serkan Köcer (90.+3.) noch zum verdienten Ausgleich.

Oberhausen verpasste es in einem ausgeglichenen Spiel, die Führung auszubauen. Mike Terranova und Christopher Kullmann ließen beste Torchancen aus. Nach dem strittigen Elfmeter warf Oberhausen alles nach vorne und erzielte den verdienten Ausgleich. Mit 21 Punkten bleibt Oberhausen auf Tabellenplatz 18, Münster belegt Rang 14.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer