Osnabrück (dpa) - Der mit rund neun Millionen Euro verschuldete VfL Osnabrück hat die nächste Hürde auf dem Weg zur Rettung genommen. Der Rat der Stadt bewilligte mit großer Mehrheit ein Darlehen über 3,6 Millionen Euro für den Tabellenführer der 3. Fußball-Liga.

Die Zustimmung war erwartet worden, nachdem die Vereinsmitglieder am vorigen Sonntag die Ausgliederung des Profi-Fußballs in eine Kapitalgesellschaft beschlossen hatten. Die Ratsherren hatten das Darlehen mit der im Verein umstrittenen Ausgliederung verknüpft.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer