Belek (dpa) - Trainer Markus Kauczinski vom Karlsruher SC hat sich im Trainingslager im türkischen Belek einen Abriss der linken Achillessehne zugezogen.

Der Coach des Fußball-Drittligisten erlitt die Verletzung bei einer Partie mit dem Funktionsteam gegen Fans des Vereins. Das bestätigte Mannschaftsarzt Marcus Schweizer. Zu der Verletzung war es kurz vor dem Ende der Partie nach einem Einwurf des Coaches ohne Fremdeinwirkung gekommen. Nach der Erstversorgung durch den Teamdoktor musste Kauczinski von vier Fans auf einem Korbstuhl vom Platz getragen werden.

Bereits am Dienstagnachmittag war Kauczinski auf dem Weg nach Stuttgart. Am Mittwoch soll er in Karlsruhe operiert werden. Das Training bis zur Abreise am Samstag wird Co-Trainer Argirios Giannikis übernehmen.

Schweizer wollte die «Ausfallzeit auf dem Trainingsplatz möglichst gering» halten durch die schnelle Behandlung. «Ziel ist, dass er nach einer erfolgreichen Operation schon in der kommenden Woche weitestgehend normal die Mannschaft betreuen kann. Das ist auch sein Wunsch.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer