Darmstadt (dpa) - Auch nach der Beurlaubung von Chefcoach Heiko Weber hat der FC Carl Zeiss Jena seine sportliche Talfahrt in der 3. Fußball-Liga fortgesetzt. Im ersten Spiel unter Interimstrainer Lothar Kurbjuweit verloren die Thüringer beim SV Darmstadt 98 klar mit 0:3 (0:0).

Nach der bereits zehnten Saisonniederlage bleiben sie damit Tabellenletzter. Vor 6100 Zuschauern machten Marcus Steegmann (60./73.) und Benjamin Baier (71.) innerhalb einen knappen Viertelstunde den fünften Sieg des Aufsteigers perfekt.

Der Erfolg der Darmstädter war aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Halbzeitpause verdient. Doch die Jenaer standen von Beginn an vor einer schwierigen Aufgabe, denn die halbe Stammformation fiel aus. In der an Höhepunkten armen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber die besseren Chancen, aber der FCC wehrte sich zunächst erfolgreich. Nach der Pause gingen die Gäste in die Offensive, blieben jedoch zu harmlos. Nach dem 1:0 durch Steegmann öffnete Jena mehr und mehr seine Defensive. Die Hausherren nutzten die entstandenen Räume und konterten geschickt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer