Heidenheim (dpa) - Der 1. FC Heidenheim hat seinen Vorsprung auch nach der Winterpause der 3. Liga ausgebaut. Der Spitzenreiter siegte zu Hause mit 3:0 (1:0) über den Chemnitzer FC.

Vor 7400 Zuschauern traf Marc Schnatterer (21., 75.) aus dem Spiel und per Foulelfmeter (77.). Heidenheim gewann nach zuletzt zwei Unentschieden wieder ein Spiel und erhöhte die eigene Serie auf zehn Spiele ohne Niederlage. Dem gegenüber riss die Chemnitzer Serie von zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage. Die Sachsen rutschten vom 13. auf den 17. Platz ab.

Heidenheim ging im eigenen Stadion durch einen Konter in Führung. Smail Morabit schickte Schnatterer. Der Kapitän dribbelte, spielte Verteidiger Stefan Riederer aus und erzielte mit einem Schlenzer die Führung. Auch danach war er nicht zu bremsen. Als er in der zweiten Halbzeit in aussichtsreicher Position gefoult wurde, versenkte er selbst den fälligen Strafstoß. Nach einem Doppelpass mit Michael Thurk traf er zwei Minuten später zum Endstand.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer