Erfurt (dpa) - Der FC Rot-Weiß Erfurt ist in der 3. Liga in der Heimbegegnung gegen den SC Preußen Münster über ein 0:0 nicht hinausgekommen.

Im ersten Spiel nach der Winterpause konnten die Gastgeber dem Geschehen nie ihren Stempel aufdrücken. Vor 4235 Zuschauern hatte Münster im ersten Durchgang mehr vom Spiel und wirkte spielerisch besser. Torchancen blieben allerdings beiderseits rar. Die besten Möglichkeiten für die Gäste hatten Matthew Taylor (7.) per Kopfball und Marcus Piossek (82.), der nur den Pfosten traf. Für Erfurt hatte Nils Pfingsten-Reddig (40.) eine Chance.

Nach dem Seitenwechsel brachten die Einheimischen gar keinen gefährlichen Angriff mehr zustande. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, woran allerdings auch die schwierigen glatten Bodenverhältnisse ihre Aktie hatten. Das Spiel bewegte sich vor allem im zweiten Durchgang fast nur noch zwischen den Strafräumen. Münster blieb durch das torlose Remis immerhin zum siebten Mal in Serie ungeschlagen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer