Erfurt (dpa) - Rot-Weiß Erfurt hat in der 3. Fußball-Liga sein kleines Tief nach drei sieglosen Spielen beendet und zu alter Heimstärke zurückgefunden. Gegen Rot Weiss Ahlen waren die Thüringer die deutlich bessere Mannschaft und gewannen mit 4:0 (2:0).

Vor 3683 Zuschauern sorgte Jens Möckel (17. Minute) für die Erfurter Führung. Denis-Danso Weidlich (39.) baute den Vorsprung aus. Das 3:0 markierte der Ahlener Daniel Flottmann (50.) mit einem Eigentor. Tino Semmer (66.) traf zum Endstand. Damit war Erfurts siebter Heimsieg perfekt. Zudem ist das Team nun acht Heimspiele in Serie ungeschlagen.

Durch den klaren Erfolg haben sich die Erfurter in der Tabelle wieder etwas nach oben orientiert. Die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling kletterte um zwei Ränge auf Platz sechs. Dagegen wurde Ahlens Aufwärtstrend vorerst gestoppt. Der Zweitliga-Absteiger rutschte durch die erste Pleite nach sechs Spielen ohne Niederlage vom neunten auf den zehnten Tabellenplatz.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer