Osnabrück (dpa) - Fußball-Drittligist VfL Osnabrück steckt nach dem Rücktritt von drei Führungskräften in einer schweren Krise. Der Vereinspräsident Christian Kröger, Vizepräsident Clemens Seelmeyer und Aufsichtsrats-Chef Michael Meyer haben mit sofortiger Wirkung ihre Ämter niedergelegt.

Hintergrund ist ein Streit mit dem Vizepräsidenten Christoph Ehrenberg. Dieser war von den anderen Präsidiumsmitgliedern vergeblich aufgefordert worden, sein Amt niederzulegen. Aufgrund der Differenzen sehe sich das zurückgetretene Trio «außerstande, weiterhin die Mitverantwortung für die Geschicke ... zu tragen», hieß es in einer Pressemitteilung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer