Saarbrücken (dpa) - Der 1. FC Saarbrücken hat dank seines Kapitäns Stephan Sieger ein 2:2 (1:2)-Unentschieden gegen den SV Babelsberg 03 gerettet. Die Gäste aus Babelsberg waren schnell durch einen Doppelschlag von Anton Makarenko (6.) und Julian Prochnow (7.) in Führung gegangen. Sieger glich mit seinen beiden verwandelten Foulelfmetern aus (22., 80.). Zudem sah Babelsbergs Matthias Kühne vor dem Ausgleich die Rote Karte wegen groben Foulspiels (79.). In der Schlussphase drückte Saarbrücken vor 4719 Zuschauern in Überzahl sogar noch auf den Sieg. Am Ende trennten sich beide Mannschaften aber durchaus verdient unentschieden. Saarbrücken zeigte sich nach dem schnellen Rückstand zunächst geschockt, übernahm dann aber zunehmend die Kontrolle über das Spiel. Babelsberg blieb in der zweiten Halbzeit vor allem über Konter gefährlich, durfte sich aber bei Torhüter Daniel Zacher bedanken, der mehrfach glänzend hielt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer