Leipzig (dpa) - Der Fußball-Drittligist 1. FC Heidenheim hat trotz der namhaften Neuzugänge einen herben Dämpfer zum Start der Rückrunde hinnehmen müssen. Auch Michael Thurk, Dennis Malura und Mathias Wittek waren bei der 0:3 (0:1)-Pleite beim Chemnitzer FC machtlos.

Allerdings musste Heidenheim nach einer Roten Karte gegen Torwart Frank Lehmann ab der ersten Minute in Unterzahl spielen. Auch Aufstiegsaspirant SV Sandhausen erwischte einen schwachen Start ins neue Jahr und verlor 1:4 (0:0) beim Aufsteiger SV Darmstadt. Durch das 1:1 (1:0)-Unentschieden beim abstiegsbedrohten FC Carl-Zeiss Jena konnte der 1. FC Saarbrücken die Patzer der Konkurrenz nicht nutzen.

Zu den Aufstiegsplätzen aufschließen konnten dagegen der VfR Aalen durch einen 3:1 (1:1)-Heimerfolg gegen Arminia Bielefeld. Auch Wacker Burghausen klopft an die Aufstiegsplätze an. Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Reinhard Stumpf feierten die Bayern einen 2:0 (0:0)-Auswärtssieg beim SV Babelsberg 03.

Im Abstiegskampf tritt Rot-Weiß Oberhausen durch das 2:2 (1:0)-Unentschieden gegen Preußen Münster auf der Stelle. Auch in Bremen teilte man sich die Punkte: Werder II spielte gegen FC Rot-Weiß Erfurt 1:1 (1:1).

Zuvor mussten aufgrund der Witterung die Partien SpVgg Unterhaching gegen Kickers Offenbach und VfL Osnabrück gegen SV Wehen Wiesbaden abgesagt werden. Auch der Spitzenreiter SSV Jahn Regensburg konnte gegen den VfB Stuttgart II wegen einer Spielabsage noch nicht ins Geschehen eingreifen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer