Chemnitz (dpa/lnd) - Herbe Schlappe für den 1. FC Heidenheim: Beim Chemnitzer FC unterlag der Aufstiegsanwärter in der 3. Fußball-Liga mit 0:3 (0:1).

Vor 3600 Zuschauern gingen die Gastgeber schon früh durch Pavel Dobry (7.) in Führung. Er traf nach einem Eckball aus Nahdistanz. Da spielte Heidenheim allerdings schon in Unterzahl, weil Torwart Frank Lehmann nach einer reichlichen Minute wegen einer Notbremse an Ronny Förster die Rote Karte gesehen hatte. Ein Foulspiel am Chemnitzer Ronny Garbuschewski im Strafraum führte zum 2:0, er verwandelte den fälligen Elfmeter gleich selbst. Das 3:0 besorgte Förster (62.).

Durch den klaren Heimerfolg knüpfte Aufsteiger Chemnitz nahtlos an die zuletzt guten Herbstergebnisse an, ist nun fünfmal in Serie ungeschlagen und verschaffte sich gehörig Luft zu den Abstiegsrängen. Die Sachsen rangieren auf Tabellenplatz elf. Dagegen büßte Heidenheim trotz der personellen Verstärkungen in der Winterpause gleich zum Start Boden ein und rutschte vom fünften auf den siebten Platz ab.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer