Stuttgart (dpa) - Eintracht Braunschweig ist vorerst an die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga gerückt. Trotz des torlosen Remis beim VfB Stuttgart II sind sie dank der besseren Tordifferenz auf Platz eins.

Die Braunschweiger taten sich überraschend schwer gegen die Stuttgarter Reserve. Trotz Überzahl ab der 79. Minute schafften die Löwen es nicht, das Spiel für sich zu entscheiden. Die Hausherren waren bis zum Schluss ein gefährlicher Gegner vor 900 Zuschauern im Gazi-Stadion. Besonders Panagiotis Vlachodimos und Sebastian Hertner taten sich im Spiel der Schwaben hervor. Der VfB Stuttgart rutschte um zwei Plätze auf den 13. Rang ab.

Der Stuttgarter Michael Gardawski (79.) musste in der 79. Minute mit Gelb-Rot vom Platz. Eintracht hatte zwar insgesamt mehr vom Spiel, doch der VfB hätte in einigen Situationen auch das Tor machen können. Den Braunschweigern fehlte es besonders an der Präzision im Abschluss.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer