Leipzig (dpa) - Schnee und Eis haben nach einer Absagenflut in der 3. Fußball-Liga auch für den ersten Spielausfall der Saison in der 2. Bundesliga gesorgt.

Das geplante Spiel des FC Erzgebirge Aue gegen den FSV Frankfurt ist wegen Sicherheitsbedenken auf Wegen und Tribünen sowie Unbespielbarkeit des Platzes im Erzgebirgsstadion abgesagt worden.

Der Aufsteiger und Überraschungsdritte Aue kann somit nicht in den Kampf um die Herbstmeisterschaft eingreifen. «Wir wollten spielen», erklärte Trainer Rico Schmitt, «wir haben aus den vergangenen drei Partien nur einen Punkt geholt und wollten das Heimspiel nutzen, um uns mit einem Sieg von unseren Fans in die Winterpause zu verabschieden».

In der 3. Liga finden an diesem Wochenende nur zwei von zehn Begegnungen des 21. Spieltages statt. Bis zum Donnerstagnachmittag waren nur die Partien 1. FC Saarbrücken gegen Kickers Offenbach und 1. FC Heidenheim gegen FC Carl Zeiss Jena nicht abgesagt worden und sollen angepfiffen werden.

Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende November ausgefallenen sowie bereits vorab verlegten Spiele in der 3. Liga auf 20. Für den Tabellenzweiten FC Hansa Rostock ergibt sich daraus die kuriose Situation, im Dezember kein Pflichtspiel bestritten zu haben. Der 22. Spieltag ist für den 28. und 29. Januar terminiert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer