Verletztenmisere
Nun muss der FC St. Pauli auch noch auf Linksverteidiger Daniel Buballa wochenlang verzichten. Foto: Axel Heimken

Nun muss der FC St. Pauli auch noch auf Linksverteidiger Daniel Buballa wochenlang verzichten. Foto: Axel Heimken

dpa

Nun muss der FC St. Pauli auch noch auf Linksverteidiger Daniel Buballa wochenlang verzichten. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Die Verletzungsmisere des FC St. Pauli reißt nicht ab. Beim 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig am Dienstag hat sich Linksverteidiger Daniel Buballa eine Einblutung und eine Sehnenverletzung im linken Oberschenkel zugezogen, wie der Fußball-Zweitligist mitteilte.

Buballa steht damit mehrere Wochen nicht zur Verfügung. Bereits gegen Braunschweig konnten acht Spieler verletzungs- oder krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden. An diesem Sonntag (13.30 Uhr) trifft der Tabellenzwölfte auswärts auf Schlusslicht FSV Frankfurt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer