SC Paderborn - SpVgg Greuther Fürth
Paderborns Jukka Raitala (l) nimmt dem Fürther Stephan Schröck den Ball ab.

Paderborns Jukka Raitala (l) nimmt dem Fürther Stephan Schröck den Ball ab.

dpa

Paderborns Jukka Raitala (l) nimmt dem Fürther Stephan Schröck den Ball ab.

Paderborn (dpa) - Mit einem Sieg beim SC Paderborn hat die SpVgg Greuther Fürth ihre Negativserie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet. Die Mannschaft von Trainer Mike Büskens gewann mit 4:0 (1:0) und feierte nach fünf sieglosen Spielen den ersten Erfolg.

Bernd Nehrig (45.+1) erzielte per Foulelfmeter die Führung vor rund 6500 Zuschauern in der Paderborner Arena, nachdem SC-Keeper Daniel Masuch Stürmer Nico Müller zu Fall gebracht hatte. In der zweiten Halbzeit sorgten Asen Karaslawow (48.), Sercan Sararer (49.) und Nico Müller (90.) mit ihren Toren für den Endstand.

Zu allem Überfluss mussten die Paderborner auch noch die Rote Karte gegen Christian Strohdiek (35.) hinnehmen. Strohdiek hatte nach einem Konter der Gäste als letzter Mann Müller am Trikot festgehalten. Gegen einen dezimierten Gegner nutzten die Fürther in einer bis dahin ausgeglichenen Partie ihr Chancenplus eiskalt aus.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer