Aachens Shervin Radjabali-Fardi (l) und Bochums Ümit Korkmaz sprinten zum Ball.
Aachens Shervin Radjabali-Fardi (l) und Bochums Ümit Korkmaz sprinten zum Ball.

Aachens Shervin Radjabali-Fardi (l) und Bochums Ümit Korkmaz sprinten zum Ball.

dpa

Aachens Shervin Radjabali-Fardi (l) und Bochums Ümit Korkmaz sprinten zum Ball.

Aachen (dpa) - Der VfL Bochum nimmt weiter Kurs auf die Fußball-Bundesliga. Mit einem 3:1 (1:1) im Zweitligaspiel bei Alemannia Aachen kletterte die Revierelf auf Tabellenplatz drei.

Vor 19 013 Zuschauern erzielten Mimoun Azaouagh (15. Minute), Mergim Mavraj (55.) und Marcel Maltritz (85./Elfmeter) die Bochumer Tore. Das zwischenzeitliche 1:1 schoss der Aachener Tolgay Arslan (26.). Die Gastgeber verschossen binnen zwei Minuten zwei Elfmeter und verloren zudem in der 73. Minute Tobias Feisthammel durch Gelb-Rot.

Für die Bochumer war es schon das 13. Zweitligaspiel in Serie, in dem sie ungeschlagen geblieben sind. Dabei profitierten sie auch vom Unvermögen der Aachener. In der 61. Minute foulte Maltritz Alemannia-Stürmer Benjamin Auer, doch Marco Höger scheiterte mit dem Strafstoß an VfL-Keeper Andreas Luthe. Gut zwei Minuten später verursachte Luthe den zweiten Elfmeter mit einer rüden Attacke gegen Shervin Radjabali-Fardi. Diesmal nahm Auer Maß und traf nur die Latte. Die Vorentscheidung im Spiel fiel fünf Minuten vor Schluss, als Maltritz den dritten Strafstoß der Partie zum 3:1 nutzte.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer