1. FC Union Berlin - FSV Frankfurt
Der Berliner Steven Skrzybski feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. Foto: Oliver Mehlis

Der Berliner Steven Skrzybski feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. Foto: Oliver Mehlis

dpa

Der Berliner Steven Skrzybski feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0. Foto: Oliver Mehlis

Berlin (dpa) - Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat sich durch ein 2:1 (0:0) gegen den FSV Frankfurt etwas Luft im Abstiegskampf verschafft. Die Hessen blieben im Stadion an der Alten Försterei einer Tradition treu: Im sechsten Spiel kassierten sie die sechste Niederlage gegen die Berliner.

Zuvor hatten die Frankfurter vier Auswärtsspiele gewonnen und waren damit das zweiterfolgreichste Team der zweiten Liga. Mit jetzt 20 Punkten orientiert sich der Hauptstadt-Club Richtung Tabellen-Mittelfeld.

Das 1:0 vor 15802 Zuschauern in der 47. Minute ging auf das Konto Steven Skrzybskis, der nach perfekter Vorarbeit durch Sebastian Polter aus der Drehung vollendet hatte. Das 2:0 (71.) besorgte die Kölner Leihgabe Maximilian Thiel, der das erste Mal für Union traf. In der Nachspielzeit erzielte Edmond Kapllani noch den Anschluss - doch der kam zu spät.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer