1. FC Union Berlin - Alemannia Aachen
Unions Michael Parensen (r) bringt den Aachener Marco Höger ins straucheln.

Unions Michael Parensen (r) bringt den Aachener Marco Höger ins straucheln.

dpa

Unions Michael Parensen (r) bringt den Aachener Marco Höger ins straucheln.

Berlin (dpa) - Der 1. FC Union Berlin hat zum Rückrundenauftakt der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf gefeiert. Der Hauptstadtclub gewann mit 2:1 (1:0) gegen Alemannia Aachen.

Vor 12 347 Zuschauern im «Stadion an der Alten Försterei» trafen Paul Thomik (21. Minute) und John Jairo Mosquera (63.) für die Berliner, die nur eines der vergangenen acht Heimspiele verloren. In der Nachspielzeit traf Marco Höger (90.+3) per Foulelfmeter für die Gäste. Union steht nun auf Rang elf. Aachen rangiert auf Position zehn.

Union dominierte die Partie. Die Berliner bestritten die Zweikämpfe deutlich aggressiver, zeigten ein schnelles Spiel in die Spitze und erarbeiteten sich zahlreiche Möglichkeiten. Allein in der Chancenverwertung offenbarte die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus Schwächen. Die Aachener, die zuvor drei Spiele ungeschlagen geblieben waren, konnten wenig Akzente setzen. Der verwandelte Foulelfmeter in der Nachspielzeit reichte nicht für einen Punktgewinn in Berlin.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer