SC Freiburg - MSV Duisburg
Freiburgs Maximilian Philipp (l) jubelt nach seinem Tor zum 2:0 gegen den MSV mit Marc Torrejon. Foto: Ronald Wittek

Freiburgs Maximilian Philipp (l) jubelt nach seinem Tor zum 2:0 gegen den MSV mit Marc Torrejon. Foto: Ronald Wittek

dpa

Freiburgs Maximilian Philipp (l) jubelt nach seinem Tor zum 2:0 gegen den MSV mit Marc Torrejon. Foto: Ronald Wittek

Freiburg (dpa)- Der SC Freiburg steht kurz vor der direkten Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Der Zweitliga-Spitzenreiter gewann am Freitag gegen Schlusslicht MSV Duisburg verdient mit 3:0 (2:0) und baute seine Erfolgsserie auf neun Siege und ein Unentschieden in zehn Spielen nacheinander aus.

Sollte der Tabellendritte 1. FC Nürnberg am Samstag gegen Union Berlin verlieren, wäre der fünfte Erstliga-Aufstieg der Breisgauer bei dann zehn Punkten Vorsprung auf den «Club» nur knapp ein Jahr nach dem Abstieg perfekt.

Der überragende Vincenzo Grifo mit seinem sechsten direkt verwandelten Freistoß in dieser Saison (23. Minute), Maximilian Philipp (32.) und Toptorjäger Nils Petersen mit seinem 20. Saisontor (79., Foulelfmeter) sorgten für riesigen Jubel unter den 23 500 Zuschauern im Schwarzwaldstadion. Duisburg verpasste die Chance, mit einem Sieg zumindest vorübergehend auf den Abstiegs-Relegationsrang vorzurücken. Enis Hajri sah zudem Rot (78., Notbremse).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer