SC Paderborn 07 - SG Dynamo Dresden
Paderborns Jens Wemmer (l) kann vor dem 1:0 nicht mehr von Romain Bregerie aufgehalten werden. Foto: Oliver Krato

Paderborns Jens Wemmer (l) kann vor dem 1:0 nicht mehr von Romain Bregerie aufgehalten werden. Foto: Oliver Krato

dpa

Paderborns Jens Wemmer (l) kann vor dem 1:0 nicht mehr von Romain Bregerie aufgehalten werden. Foto: Oliver Krato

Paderborn (dpa) - Der SC Paderborn ist in der 2. Fußball-Bundesliga ins Straucheln geraten. Die Ostwestfalen mussten sich mit einem 2:2 (1:1) gegen Dynamo Dresden begnügen und verpassten die Rückkehr auf die Aufstiegsplätze.

Vor 8066 Zuschauern in Paderborn traf zunächst Jens Wemmer (3. Minute) für die Gastgeber. In der Schlussminute rettete Matthew Taylor (90.) Paderborn zumindest einen Punkt, nachdem Dresden durch einen Doppelpack von Zlatko Dedic (18./Foulelfmeter/80.) erfolgreich war.

Knapp eine Woche nach der 1:5-Pleite gegen Greuther Fürth gelang Paderborn ein Blitzstart. Bereits in der 3. Minute nutzte der aufgerückte Verteidiger Wemmer eine Vorarbeit von Alban Meha zur Führung. Paderborn war zunächst die wesentlich bessere Mannschaft, wurde aber durch den Foulelfmeter von Dedic zum Ausgleich aus dem Rhythmus gebracht. Dynamo erarbeitete sich bis zum Seitenwechsel mehr Feldanteile, Robert Koch (29.) traf aber nur den Pfosten.

Nach der Pause übernahm Paderborn wieder die Spielkontrolle, Dresden stand allerdings sicher in der Defensive und schloss einen Konterangriff über Mickael Poté durch Dedic zum 2:1 ab. Mit der letzten Aktion schaffte Taylor unmittelbar vor dem Abpfiff den Ausgleich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer