Rot-Weiß Oberhausen - FC Ingolstadt 04
Markus Kaya (vorn) und der Ingolstädter Marko Futacs gehen kompromisslos ins Kopfballduell.

Markus Kaya (vorn) und der Ingolstädter Marko Futacs gehen kompromisslos ins Kopfballduell.

dpa

Markus Kaya (vorn) und der Ingolstädter Marko Futacs gehen kompromisslos ins Kopfballduell.

Oberhausen (dpa) - Der FC Ingolstadt hat im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga weitere Punkte liegen gelassen. Ingolstadt kam bei bei der seit Wochen sieglosen Mannschaft von Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 1:1 (1:0.) hinaus.

Zwar hatte Stefan Leitl (27. Minute) das Team von Trainer Benno Möhlmann in Führung gebracht, doch kurz nach dem Seitenwechsel gelang RWO-Stürmer Ronny König (47.) vor 3362 Zuschauern im Niederrhein-Stadion der Ausgleich.

Beiden Teams hilft der eine Punkt nicht weiter. Ingolstadt bleibt Tabellenvorletzter und Oberhausen hat nach dem siebten sieglosen Spiel in Serie auch nur zwei Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

In einer kampfbetonten, aber spielerisch schwachen Partie hatten die Oberhausener Pech, als Schiedsrichter Florian Steuer ein Eigentor (17.) von Marko Futacs nicht anerkannte. Anscheinend hatte der Unparteiische zuvor ein angebliches Foulspiel von RWO-Angreifer König geahndet. Einwandfrei war dagegen wenig später der Treffer von Ingolstadts Kapitän Leitner, der bereits sein sechstes Saisontor erzielte. Doch die Freude dauerte nur so lange, bis König mit einem fulminanten Schuss aus zehn Metern den Ball zum 1:1 ins Netz wuchtete.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer