Karlsruher SC - SpVgg Greuther
KSC-Profi Kiliann Witschi (r) hält den Fürther Nicolai Müller fest.

KSC-Profi Kiliann Witschi (r) hält den Fürther Nicolai Müller fest.

dpa

KSC-Profi Kiliann Witschi (r) hält den Fürther Nicolai Müller fest.

Karlsruhe (dpa) - Die SpVgg Greuther Fürth hat den Sprung auf die Aufstiegsplätze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Franken spielten am ersten Spieltag der Rückrunde 1:1 (0:0) beim Karlsruher SC und ließen dabei zwei wichtige Punkte liegen.

Nicolai Müller brachte die Gäste in der 46. Minute in Führung. Später kassierten die Fürther binnen drei Minuten eine gelb-rote Karte für Danijel Aleksic (74.) und den Ausgleichstreffer durch Alexander Iaschwili per Foulelfmeter (77.).

Mit dem ehemaligen Bundesliga-Profi Delron Buckley und dem schweizer Verteidiger Kiliann Witschi spielten beim KSC zwei der drei bisherigen Winter-Einkäufe von Beginn an. Bei den Gästen vertrat Jasmin Fejzic den verletzten Max Grün (Schienbeinbruch) im Tor.

Beide Mannschaften begannen vor 12 067 Zuschauern mit viel Tempo und Spielfreude. Aleksic (2.) und Müller (24.) vergaben je eine gute Chance für die Fürther, beim KSC schoss Matthias Zimmermann zunächst knapp über das Tor (10.) und dann an die Latte (16.). Die Karlsruher zeigten deutlich mehr Spielkultur und Mut als noch in der Hinrunde.

Auch nach dem Gegentor nur 27 Sekunden nach Wiederanpfiff spielten die Badener engagiert nach vorne. Das Elfmetertor von Iaschwili war der Lohn. Gaetan Krebs war von Bernd Nehrig gefoult worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer