FC Kaiserslautern - Dynamo Dresden
Dresdens Torwart Benjamin Kirsten (r) rettet gegen Mitchell Weiser. Foto: Uwe Anspach

Dresdens Torwart Benjamin Kirsten (r) rettet gegen Mitchell Weiser. Foto: Uwe Anspach

dpa

Dresdens Torwart Benjamin Kirsten (r) rettet gegen Mitchell Weiser. Foto: Uwe Anspach

Kaiserslautern (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern darf weiter von der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga träumen. Durch einen mühelosen 3:0 (2:0)-Sieg gegen Dynamo Dresden verteidigte der FCK seinen dritten Tabellenplatz in der zweiten Liga.

Damit verkürzte der Verein den Rückstand auf Spitzenreiter Eintracht Braunschweig auf zehn Punkte. Neuzugang Markus Karl (23.) mit einem schönen Distanzschuss, Torjäger Mohamadou Idrissou (40.) mit seinem ersten Treffer seit drei Monaten sowie der eingewechselte Erwin Hoffer (81.) erzielten vor 32 925 Zuschauern die Tore für den Favoriten.

Die akut abstiegsgefährdeten Dresdener hielten über weite Strecken der Partie gut mit, sind aber auch unter ihrem neuen Trainer Peter Pacult seit nunmehr sieben Spielen sieglos. Der Tabellen-16. war in der Offensive zu harmlos, um den FCK ernsthaft gefährden zu können.

Auf der anderen Seite traf der starke Mittelfeld-Abräumer Karl aus 27 Metern zum wichtigen 1:0, Idrissou legte nach schönem Außenristpass von Alexander Baumjohann zügig nach. Danach musste der Bundesliga-Absteiger nicht mehr tun als nötig. Mimoun Azaouagh traf in der Schlussminute nur die Latte des Dynamo-Tores.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer