FC Augsburg - Hertha BSC
Kopfballduell zwischen dem Augsburger Axel Bellinghausen (r) und Herthas Pierre-Michel Lasogga.

Kopfballduell zwischen dem Augsburger Axel Bellinghausen (r) und Herthas Pierre-Michel Lasogga.

dpa

Kopfballduell zwischen dem Augsburger Axel Bellinghausen (r) und Herthas Pierre-Michel Lasogga.

Augsburg (dpa) - Vier Platzverweise, kein Sieger: Top-Favorit Hertha BSC hat in Unterzahl den Gewinn der Herbstmeisterschaft in der 2. Fußball-Bundesliga knapp verpasst.

Nach langer Unterzahl erkämpfte sich der Bundesliga-Absteiger im Spitzenspiel des letzten Vorrunden-Spieltags durch das 1:1 (1:0) beim FC Augsburg immerhin einen Punkt. Lachender Dritter im Kampf um die Herbstmeisterschaft könnte Erzgebirge Aue werden, das mit einem Sieg im Nachholspiel gegen den FSV Frankfurt ganz nach oben kommen möchte.

Nach der frühen Roten Karte für Hertha-Kapitän André Mijatovic (15. Minute) brachte Nikita Rukavytsya (28.) die Gäste in Führung. Nando Rafael glich per verwandeltem Foulelfmeter (71.) aus. Kurz danach (72.) sah Augsburgs Daniel Baier nach einer Tätlichkeit Rot. Aber das war längst nicht alles: Auch Augsburgs Axel Bellinghausen sah wegen eines bösen Tritts (89.) noch Rot, zudem musste Hertha- Profi Roman Hubnik wegen einer Gelb-Roten Karte den Platz verlassen.

Drei Tage vor dem Pokal-Highlight der Schwaben gegen Schalke 04 schien vor 25 647 Zuschauern in der Augsburger Arena zunächst alles für die Hausherren zu laufen. Nach einer Notbremse sah Routinier Mijatovic die Rote Karte - eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Doch die Unterzahl beflügelte die Hauptstädter: Rukavytsya ließ bei einem Konter Augsburgs Abwehrspieler Axel Bellinghausen stehen und schoss ungehindert zur überraschenden Führung ein.

Die Schwaben reagierten auf den Rückstand geschockt. Im Mittelfeld lief nichts zusammen, gefährliche Aktionen waren Mangelware. Nach dem Wechsel agierte die Mannschaft von Jos Luhukay etwas druckvoller und bemühte sich, die zahlenmäßige Überlegenheit in Torchancen umzumünzen. Doch erst der umstrittene Elfmeterpfiff und der kühl verwandelte Strafstoß durch Rafael sorgten für den Ausgleich. Am Ende gab es für beide Teams je einen Punkt - und je zwei Platzverweise.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer