Rouwen Hennings (l) war für den KSC der Matchwinner. Foto: Ralf Stockhoff
Rouwen Hennings (l) war für den KSC der Matchwinner. Foto: Ralf Stockhoff

Rouwen Hennings (l) war für den KSC der Matchwinner. Foto: Ralf Stockhoff

dpa

Rouwen Hennings (l) war für den KSC der Matchwinner. Foto: Ralf Stockhoff

Karlsruhe (dpa) - Der Karlsruher SC ist im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wieder auf den Relegationsplatz vorgerückt.

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die Badener verdient mit 2:1 (0:1) gegen die abstiegsbedrohte SpVgg Greuther Fürth und zogen mit dem zwölften Spiel in Serie ohne Niederlage an Darmstadt 98 vorbei auf Rang drei. Nach der Gästeführung durch Marco Rapp (13. Minute) drehte ein Doppelpack von Rouwen Hennings (58./60.) die Partie und erhöhte den Druck auf Fürths Trainer Mike Büskens. Auch im achten Versuch unter dem Nachfolger von Frank Kramer gelang den harmlosen Franken kein Sieg.

Der KSC versuchte vor 15 273 Zuschauern von Beginn an, die Partie zu dominieren, wirkte zunächst aber verkrampft. Auf der anderen Seite nutzte Fürth seine einzige Chance vor der Pause zur Führung: Rapp traf nach einer Flanke von Johannes Wurtz volley ins lange Eck. Nach dem Seitenwechsel traten die Karlsruher mutiger auf und wurden mit den Saisontoren 14 und 15 von Hennings belohnt. Dabei unterliefen Greuther Fürth wie zuletzt häufig grobe Abwehrfehler.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer