FC Ingolstadt 04 - Karlsruher SC
Rouwen Hennings (2.v.l.) jubelt mit Karlsruhern. Foto: Armin Weigel/dpa

Rouwen Hennings (2.v.l.) jubelt mit Karlsruhern. Foto: Armin Weigel/dpa

dpa

Rouwen Hennings (2.v.l.) jubelt mit Karlsruhern. Foto: Armin Weigel/dpa

Ingolstadt (dpa) - Der FC Ingolstadt hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wieder daheim gepatzt und durch das 1:3 (1:1) gegen den Karlsruher SC nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Der Tabellenführer verlor das Spitzenspiel gegen die viertplatzierten Badener und ist damit in Schlagdistanz von Darmstadt und Kaiserslautern. Der KSC auf dem ersten Nicht-Aufstiegsrang vier ist nur noch fünf Zähler entfernt.

Trotz phasenweise deutlicher Überlegenheit erlebte das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl die dritte Enttäuschung im dritten Heimspiel dieses Jahres: Daniel Gordon (33. Minute) und Rouwen Hennings mit einem späten Doppelschlag (82./90.+4) trafen für die Gäste. Moritz Hartmanns Tor (45.+2) reichte den enttäuschten Oberbayern nicht.

Vor 12 156 Zuschauern war das anfänglich Abtasten vorbei, als Gordon einen Eckball unbewacht ins Tor köpfte. Ingolstadt war nur kurz geschockt und kam ebenfalls nach einem Eckball zum verdienten Ausgleich durch Hartmann. Die Hausherren agierten danach druckvoller, Hartmann scheiterte am Pfosten (65.). Dann aber folgte der Schock durch zwei erfolgreiche Konter des bis dahin unauffälligen Hennings.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer