FSV Frankfurt - Alemannia Aachen
Gledson Da Silva Menezes (l ) vom FSV Frankfurt bejubelt sein Tor zum 1:0. Foto: Alfred Harder

Gledson Da Silva Menezes (l ) vom FSV Frankfurt bejubelt sein Tor zum 1:0. Foto: Alfred Harder

dpa

Gledson Da Silva Menezes (l ) vom FSV Frankfurt bejubelt sein Tor zum 1:0. Foto: Alfred Harder

Frankfurt/Main (dpa) - Für Alemannia Aachen wird es nach der vierten Niederlage in Serie im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga immer enger. Die Rheinländer verloren beim ebenfalls abstiegsbedrohten FSV Frankfurt 1:2 (1:1) und können die sich nicht vom Relegationsplatz lösen.

Für die Frankfurter, die in der Tabelle vorrückten, trafen vor 5019 Zuschauern im Volksbank Stadion Gledson (7. Minute) und Michael Görlitz (50.) zum verdienten Sieg. Aachen glich zwischenzeitlich durch Benjamin Auer aus (22.).

Der FSV präsentierte sich von Beginn an wacher als die Alemannia, kontrollierte die Partie und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Der Brasilianer Gledson nutzte die dritte gute Möglichkeit zu seinem zweiten Saisontor. Die Aachener erzielten mit ihrem ersten Torschuss den unerwarteten Ausgleich, mussten unmittelbar nach der Pause aber den Frankfurter Siegtreffer hinnehmen. Für die Alemannia war es die siebte Partie ohne Sieg nacheinander.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer