VfR Aalen - SV Sandhausen
Aalens Martin Dausch (r) kämpft mit Sandhausens Tim Danneberg um den Ball. Foto: Stefan Puchner

Aalens Martin Dausch (r) kämpft mit Sandhausens Tim Danneberg um den Ball. Foto: Stefan Puchner

dpa

Aalens Martin Dausch (r) kämpft mit Sandhausens Tim Danneberg um den Ball. Foto: Stefan Puchner

Aalen (dpa) - Dieses glanzlose Remis im Aufsteiger-Duell hilft keinem der beiden Teams: Der VfR Aalen hat beim 2:2 (1:0) vor 6277 Zuschauern seine Negativserie nicht beenden können. Der SV Sandhausen verpasste den erhofften Schritt aus dem Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga.

Robert Lechleiter schoss Aalen mit seinem sechsten Saisontor in Führung (30. Minute). Andrew Wooten (70.) und Juho Mäkelä (82.) machten dem Tabellenvorletzten Hoffnung auf einen Sieg. Takuma Abe schaffte dann aber doch den Ausgleich (90.).

Das Team von VfR-Trainer Ralph Hasenhüttl wartet seit der Winterpause und nunmehr sieben Spielen auf einen Sieg. Sandhausen bleibt auf einem Abstiegsplatz und das schwächste Auswärtsteam. Beide Mannschaften zeigten eine überwiegend schwache und weitgehend ausgeglichene Partie, die erst in der Schlussphase etwas spannend wurde. Der Druck, auf keinen Fall verlieren zu dürfen, schien im schwäbisch-badischen Derby Aalen und auch Sandhausen zu lähmen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer