Dynamo Dresden - TSV 1860 München
Der Dresdner Cristian Fiel (r) wirft sich in den Schuss von Kevin Volland. Foto: Thomas Eisenhuth

Der Dresdner Cristian Fiel (r) wirft sich in den Schuss von Kevin Volland. Foto: Thomas Eisenhuth

dpa

Der Dresdner Cristian Fiel (r) wirft sich in den Schuss von Kevin Volland. Foto: Thomas Eisenhuth

Dresden (dpa) - Der TSV 1860 München hat die herbe Heimniederlage gegen Greuther Fürth weggesteckt und konnte drei Auswärtspunkte erkämpfen. Die Münchner gewannen ihr Zweitligaspiel bei Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0).

Das Tor zum verdienten Gästesieg markierte Kapitän Benjamin Lauth nach 61 Minuten. Es war sein neunter Saisontreffer. Dynamo musste die letzten zwölf Minuten vor 29 323 Zuschauern mit zehn Mann auskommen, da Robert Koch wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

30 Minuten bestimmten die Gäste die Partie nach Belieben. Dresden fand gegen das sichere Spiel der Münchner keine Einstellung und ließ sich in die eigene Hälfte drängen. Die Sechziger versäumten es jedoch, ihre Überlegenheit auch in Treffer umzumünzen. Die größten Möglichkeiten vergaben Lauth und Kevin Volland (35. Minute) sowie Guillermo Vallori (45.+1). Dresden fand erst spät über den Kampf ins Geschehen, hatte durch Zlatko Dedic zwei Einschussmöglichkeiten (38./41.).

Nach dem Wechsel hatte Dynamo zwar optisch mehr vom Spiel, doch mit dem Gegentor wurden die Angriffsbemühungen erneut unterbrochen. In der Schlussphase verhinderte Dresdens Torhüter Benjamin Kirsten mit guten Paraden eine höhere Niederlage.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer