FC St. Pauli - 1860 München
St. Paulis Kapitän Fabian Boll (M) geht mit vollem Körpereinsatz zur Sache gegen Stephan Hain. Foto: Axel Heimken

St. Paulis Kapitän Fabian Boll (M) geht mit vollem Körpereinsatz zur Sache gegen Stephan Hain. Foto: Axel Heimken

dpa

St. Paulis Kapitän Fabian Boll (M) geht mit vollem Körpereinsatz zur Sache gegen Stephan Hain. Foto: Axel Heimken

Hamburg (dpa) - Der FC St. Pauli hat seine hohen Ambitionen unterstrichen und zum Saisonstart der 2. Fußball-Bundesliga einen wertvollen Heimsieg eingefahren.

Gegen den selbst ernannten Aufstiegsanwärter 1860 München feierte der Kiez-Club einen allerdings glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die über weite Strecken überlegenen «Löwen». Vor 27 818 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Millerntor-Stadion erzielte Lennart Thy (80. Minute) den Siegtreffer, bei dem 1860-Keeper Gabor Kiraly keine gute Figur abgab. Für die Gäste war dies ein früher und herber Rückschlag.

Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein intensives Duell zweier sehr motivierter Mannschaften. Nach 25 Minuten standen bereits vier Gelbe Karten zu Buche. Bis dahin hatte St. Pauli mit vier Neuzugängen in der Anfangself mehr vom Spiel, ohne die Überlegenheit allerdings in Tore ummünzen zu können. Christopher Nöthes Kopfball strich knapp vorbei (11.). Die «Löwen» kamen im Verlauf der Partie besser zur Geltung und wären beinahe in Führung gegangen, doch bei Christopher Schindlers Schuss rettete Marc Rzatkowski auf der Linie (45.+1.).

Nach dem Wechsel suchten die bis dahin aus der kompakten Defensive agierenden Gäste deutlich mehr das Spiel nach vorn und zwangen St. Pauli zu Kontern im eigenen Stadion. Aber vor dem Tor der Hausherren ließen sie weiter die letzte Entschlossenheit vermissen. Zudem war ihr Torjäger Rob Friend beim starken Abwehrchef Markus Thorandt in guten Händen. Auf der anderen Seite machte es Thy besser, als die wenigsten noch mit dem Siegtreffer der kräftemäßig abbauenden Hausherren rechneten. Umso größer war am Ende der braun-weiße Jubel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer