Nils Quaschner kommt aus Salzburg nach Leipzig. Foto: Bernd Wüstneck
Nils Quaschner kommt aus Salzburg nach Leipzig. Foto: Bernd Wüstneck

Nils Quaschner kommt aus Salzburg nach Leipzig. Foto: Bernd Wüstneck

dpa

Nils Quaschner kommt aus Salzburg nach Leipzig. Foto: Bernd Wüstneck

Leipzig (dpa) - Fußball-Zweitligist RB Leipzig hat Nils Quaschner vom FC Red Bull Salzburg verpflichtet. Der 20-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2018 und ist nach Emil Forsberg der zweite Winter-Neuzugang im Sturm der Sachsen.

Bereits am Dienstag wird der gebürtige Stralsunder das erste Mal mit der Mannschaft von Trainer Alexander Zorniger trainieren. «Nils ist ein junger Spieler, der sein Potenzial bereits in Liefering und Salzburg gezeigt hat. Mit ihm besitzen wir nun eine weitere vielversprechende Option im Angriff und sind überzeugt davon, dass er hier in Leipzig seine nächsten Entwicklungsschritte machen wird», sagte Ralf Rangnick, Sportdirektor von RB Leipzig sowie Red Bull Salzburg.

In Österreichs höchster Spielklasse kam der 1,84 Meter große Torjäger in neun Pflichtspielen zum Einsatz und sammelte in zwei Europacup-Duellen Spielpraxis. Nach einem Muskelbündelriss im Oktober fiel der Rechtsfuß bis Ende 2014 verletzungsbedingt aus. Quaschner spielt vorwiegend im Sturmzentrum, kann aber auch auf den offensiven Außenbahnen eingesetzt werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer