Das Logo des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn.
Das Logo des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn.

Das Logo des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn.

dpa

Das Logo des Fußball-Zweitligisten SC Paderborn.

Gründungsdatum 1. Juni 1985
AnschriftPaderborner Straße 89
33104 Paderborn
StadionEnergieteam Arena (15 000 Plätze)
Vereinsfarben blau-schwarz
VereinspräsidentWilfried Finke
CheftrainerRoger Schmidt (an Juni 2011)
Mitglieder1 850
Größte Erfolge
Aufstieg in 2. Bundesliga2005, 2009
Internetwww.scpaderborn07.de

Der Trainer: Roger Schmidt

Der frühere Paderborner Profi Schmidt trat erfolgreich in die großen Fußstapfen von André Schubert, unter dem die Ostwestfalen in der Saison 2009/2010 überraschend Platz fünf belegt hatten. Offensiv-Verfechter Schmidt, der zuvor in der dritten Liga bei Preußen Münster als Trainer aktiv war, hat das volle Vertrauen des Vorstandes.

Der Star: Nick Proschwitz

Eigentlich ist in Paderborn die Mannschaft der Star. Doch der Abgang von Topscorer Edmond Kapllani (FC Augsburg) wurde vor allem durch Nick Proschwitz ersetzt. Der Stürmer führte zur Winterpause mit 12 Treffern die Torschützenliste an und steht bereits auf dem Wunschzettel vieler Erstligisten.

Das Ziel: Oben mitspielen

Auch wenn in der letzten Saison am Ende der zwölfte Platz erklommen wurde, war angesichts des geringen Lizenzspieleretats von rund 4,7 Millionen Euro und der dünnen Spielerdecke zunächst nur der erneute Klassenerhalt das Ziel. Doch nach 19 Spielen standen die Ostwestfalen bereits 39 Punkten auf dem 5. Platz und wollten weiter so lange es geht oben mitspielen.

Die Mannschaft: Eingespielt

Die Chemie in der Mannschaft stimmt, auch die Eingespieltheit ist vorhanden, weil viele Profis sich schon lange kennen. Wegen der angespannten Finanzlage konnte sich der Club bei den Transfers qualitativ und quantitativ keine großen Sprünge erlauben. Der neue Stürmer Proschwitz schlug zum Glück für den Club gut ein.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Lukas Kruse, 19 Nico Burchert, 24 Jens Grahl

Abwehr: 13 Christian Strohdiek, 18 Markus Krösche, 23 Markus Palionis, 26 Sören Gonther, 28 Sergej Schmik, 30 Jens Wissing

Mittelfeld: 4 Diego Demme, 5 Enis Alushi, 7 Jens Wemmer, 10 Mehmet Kara,12 Sören Brandy, 15 Rolf-Christel Guié-Mien, 17 Alban Meha, 21 Daniel Brückner, 22 Niclas Erlbeck, 11 Lukas Rupp

Angriff: 8 Matthew Taylor, 9 Proschwitz Nick, 11 Jorge Mosquera, 14 Thomas Bertels, 31 Sven Krause, 32 Yasin Kocatepe, 33 David Jansen

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Januar 2012)

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer