Karlsruhe trennt sich von Niklas Hoheneder. Foto: Uli Deck
Karlsruhe trennt sich von Niklas Hoheneder. Foto: Uli Deck

Karlsruhe trennt sich von Niklas Hoheneder. Foto: Uli Deck

dpa

Karlsruhe trennt sich von Niklas Hoheneder. Foto: Uli Deck

Karlsruhe (dpa) - Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat seinen Kader am letzten Tag der Wechselfrist weiter umgebaut. Der Tabellenletzte gab die Verpflichtung des zyprischen Linksverteidigers Ilias Charalambous sowie die Trennung von Abwehrspieler Niklas Hoheneder bekannt.

Der 31 Jahre alte Charalambous ist Nationalspieler seines Landes und kommt vom Erstliga-Club Alki Larnaca. Beim KSC unterschrieb er einen Vertrag bis zum Saisonende. Er ist nach Ionut Rada (CFR Cluj), Makhtar Thioune (Molde FK), Bakary Soumaré (US Boulogne) und Alexander Stolz (VfB Stuttgart) der fünfte Neuzugang in diesem Monat.

Hoheneder schloss sich nach nur einem halben Jahr in Karlsruhe dem ambitionierten Regionalligisten Red Bull Leipzig an. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger aus Österreich bestritt lediglich 13 Zweitliga- Spiele für den KSC und konnte die Erwartungen an ihn nie erfüllen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer