Falko Götz will sein Team wachrütteln. Foto: Alexander Heinl
Falko Götz will sein Team wachrütteln. Foto: Alexander Heinl

Falko Götz will sein Team wachrütteln. Foto: Alexander Heinl

dpa

Falko Götz will sein Team wachrütteln. Foto: Alexander Heinl

Frankfurt/Main (dpa) - Im Abstiegs-Krimi in der 2. Fußball-Bundesliga hat der FSV Frankfurt zu drastischen Maßnahmen gegriffen.

Vor der Partie beim direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf absolviert der Tabellen-16. noch bis Samstag ein Kurztrainingslager im nordrhein-westfälischen Kaiserau und sortierte vorher gleich fünf Spieler aus dem Kader aus.

«Wir haben den Kader so zusammengestellt, dass wir sagen können: Wir haben die Spieler mit dabei, die am Sonntag in Düsseldorf wissen, worum es geht. Ein Team, mit dem wir noch fokussierter arbeiten wollen», sagte Trainer Falko Götz. Nicht mehr zum Aufgebot für die wichtige Partie am Sonntag zählen die bisherigen Stammspieler Besar Halimi, Dani Schahin und Zsolt Kalmár sowie die Neuzugänge Joel Gerezgiher und Denis Mangafic. Der FSV ist seit zehn Spielen sieglos und hat zuletzt fünf Partien nacheinander verloren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer