Duisburg (dpa) - Schon im Sommer kommenden Jahres braucht der finanzschwache Fußball-Zweitligist MSV Duisburg einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden. Der in dieses Amt gewählte Gerd Görtz erklärte laut Verein, diese Tätigkeit aus beruflichen Gründen nur bis 30. Juni 2013 ausüben zu können.

Görtz führte das Kontrollgremium der MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA seit dem Rücktritt des vorherigen Vorsitzenden David Karpathy im November 2011 zuletzt kommissarisch. Zu seinem Stellvertreter wurde Thomas Maaßen gewählt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer