Bochum (dpa) - Der VfL Bochum bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, zog sich Nachwuchs-Offensivspieler Selim Gündüz im Training am vergangenen Freitag einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu.

Der 18-Jährige soll so schnell wie möglich operiert werden und fällt rund ein halbes Jahr aus. Zudem muss Stürmer Mirkan Aydin wegen anhaltender Schmerzen am rechten Wadenbein erneut operiert werden und fehlt drei bis vier Wochen.

Dem Angreifer war nach einem Wadenbeinbruch beim Auswärtsspiel in Fürth vor einem Jahr eine Platte eingesetzt worden. Ende Januar zog sich Aydin bei einem Zweikampf im Training eine Prellung im Bereich der Operationsstelle zu. Seitdem leidet der 25-Jährige unter starken Schmerzen. Nach Rücksprache mit den VfL-Medizinern entschlossen sich Spieler und Trainer, die Platte jetzt entfernen zu lassen. Der Eingriff soll am Dienstag von Mannschaftsarzt Karl-Heinz Bauer in Dortmund vorgenommen werden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer