Angeschlagen
Bochum bangt um den Einsatz von Mimoun Azaouagh.

Bochum bangt um den Einsatz von Mimoun Azaouagh.

dpa

Bochum bangt um den Einsatz von Mimoun Azaouagh.

Bochum (dpa) - Der VfL Bochum bangt vor dem Bundesliga-Relegationsspiel bei Borussia Mönchengladbach am 19. Mai um den Einsatz von Mimoun Azaouagh. Der Mittelfeld-Regisseur des Fußball-Zweitligisten laboriert weiter an einer Bänderdehnung.

«Ich wünsche mir sehnlichst, dass er spielen kann. Aber ich bin nicht so optimistisch wie der ein oder andere», sagte VfL-Trainer Friedhelm Funkel in Bochum. Azaouagh, in der Hinrunde noch aus disziplinarischen Gründen in die zweite Mannschaft abgeschoben, hatte sich in der Rückrunde als Stammspieler etabliert und vier Tore erzielt. Das Rückspiel findet am 25. Mai in Bochum statt.

Vor dem Duell um den letzten verbleibenden Platz in der Eltiteliga bezogen die Bochumer bis zum Spieltag ein Kurz-Trainingslager in Krefeld. «Ich nehme alle gesunden 24 Spieler mit, denn ich möchte keinen zu Hause lassen», kündigte Funkel an. Die Favoritenrolle sieht der erfahrene Trainer klar verteilt. «Der Bundesligist ist Favorit. Da kann der Lucien erzählen was er will», meinte der 57-Jährige. Mönchengladbachs Coach Lucien Favre hatte zuletzt immer wieder betont: «Die Chancen stehen 50:50.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer