Düsseldorf besiegt den MSV Duisburg 2:0.

Düsseldorf. Die Spieler von Fortuna Düsseldorf waren selbst überrascht, wie ungefährdet ihr 2:0-Erfolg im Westderby der 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag vor 48.250 Zuschauern gegen den MSV Duisburg zustande gekommen war.

"Ich habe mir die Mühe gemacht und auf die Uhr der Anzeigetafel geschaut", erklärte Fortunas Abwehr-Organisator Jens Langeneke. "Erst in der 81.Minute haben die Duisburger das erste Mal halbwegs gefährlich auf unser Tor geschossen."

Die beiden Treffer durch Andreas Lambertz (17. Minute) und Martin Harnik (24.) - das eine ein Geschenk von MSV-Torwart Tom Starke, das andere herrlich anzusehen - waren ein Beweis dieser Überlegenheit. "Die Punkte kommen ja nicht aus dem Nichts", sagte Langeneke. "Jetzt hat auch der Letzte begriffen, dass wir tatsächlich so stark sind."

Frankfurt konnte die Führung nicht über die Zeit retten

Nach schwachem Rückrundenstart hat der 1. FC Kaiserslautern wieder zurück in die Spur gefunden und mit dem 3:0 gegen den SC Paderborn den Angriff des FC St. Pauli auf die Tabellenspitze abgewehrt. Im Tabellenkeller treten Koblenz und Frankfurt (1:1 gegen Aachen) auf der Stelle. Frankfurt verpasste es gegen Aachen, die späte Führung von Alexander Voigt über die Zeit zu retten. Benjamin Auer sicherte Aachen beim 1:1 einen Punkt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer