Der Brasilianer spielte einmal mehr nicht nur über den Schalker Durchschnitt, sondern erzielte sogar noch einen Treffer.

wza_400x371_457181.jpg
Rafinha hat Grund zum Jubeln.

Rafinha hat Grund zum Jubeln.

dpa

Rafinha hat Grund zum Jubeln.

Gelsenkirchen. Ob es seine Erfahrungen mit dem Spieler waren, oder ob einfach nur die Erleichterung aus Fred Ruttens Worten sprach, ließ sich nicht endgültig ermitteln. Doch der Trainer des FC Schalke 04 schien fast ein wenig überrascht und vor allem sehr dankbar darüber zu sein, dass Rafinha Wort gehalten hatte.

Der 23-Jährige war gemäß Absprache am vergangenen Mittwoch nach Gelsenkirchen zurückgekehrt, nachdem er zuvor fünf Tage Sonderurlaub erhalten hatte, um in sein Heimatland Brasilien zu fliegen. Dort, in der Stadt Coritiba, hatte seine Freundin Maria-Luiza zur Welt gebracht. Rafinha hatte erstmals Gelegenheit, seine Tochter in Augenschein zu nehmen.

Rutten lobte dieses eigentlich selbstverständliche Verhalten des Rechtsverteidigers explizit ("Das ist professionelles Verhalten."). Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt zeigte sich, weshalb der Trainer seinem Spieler solche Sympathien entgegenbringt.

Der Brasilianer spielte einmal mehr nicht nur über den Schalker Durchschnitt, sondern erzielte sogar noch einen Treffer. "Dieses Tor wollte ich unbedingt für mein Töchterchen machen", sagte Rafinha später.

Das klang ungewohnt fürsorglich, dabei hat sich der Brasilianer in Laufe seiner Jahre in Gelsenkirchen einen ganz anderen Ruf erarbeitet. Als eine Art Giftzwerg, der für seine Gegenspieler häufig gelbe Karten beim Schiedsrichter einfordert, hat er sich einen festen Platz in den Boulevardmedien gesichert und ist nicht nur bei den übrigen Bundesligateams in Verruf gekommen.

FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 (Am Dienstag 20.30 Uhr/ZDF) VfL Wolfsburg - Bremen (Mittwoch 19 Uhr/Premiere) HSV - Wehen Wiesbaden (Mittwoch 19 Uhr/Premiere) Leverkusen - FC Bayern (Mittwoch 20.30 Uhr/ARD) Kader Schalkes Trainer Fred Rutten hofft auf die Rückkehr von Jefferson Farfan, muss aber auf Benedikt Höwedes, und Christian Pander verletzungsbedingt verzichten. Nicht dabei ist auch der gesperrte Gerald Asamoah.

Auch außerhalb des Platzes machte Rafinha immer mal wieder Schlagzeilen. Laute, ausgedehnte Partys, die Teile seiner Nachbarschaft zu Beschwerden bei der Polizei veranlasste. Eine Alkoholfahrt, die ihm einen Monat lang den Führerschein kostete. Und seine Flucht aus Gelsenkirchen hin zur brasilianischen Nationalmannschaft vor und während der Olympischen Spielen von Peking, trugen nicht gerade zur Verbesserung seines Images bei.

Doch in einem Punkt gab der Brasilianer so gut wie nie Anlass zu Kritik. Auf dem Fußballfeld zeigte er mit großer Konstanz seine vielen Qualitäten. Und so ist das jüngste Lob von Teamkollege Marcelo Bordon nicht als reiner Freundschaftsdienst für einen Landsmann anzusehen: "Er ist auf dem Platz immer da und zeigt Leistung. Für mich ist er auf dieser Position der beste Spieler der Bundesliga."

Und eben diese Einschätzung scheinen auch andere große Klubs zu teilen. So soll bereits der FC Bayern München Interesse am 23-Jährigen bekundet haben. Eines scheint zumindest sicher: Sollte Schalke sich nicht mehr für den internationalen Wettbewerb qualifizieren können, dürfte Rafinha den Klub verlassen und wird wohl nicht mehr Teil des neuen Schalker Konzepts sein, das vorsieht, mit jungen Spielern ein neues Team zu formen.

Dienstagabend, im DFB-Viertelfinale gegen Mainz 05 (ZDF/20.30 Uhr), geht es also auch darum, wie groß der Schnitt im Kader der Westfalen am Saisonende ausfallen wird.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer