Bremen (dpa) - Peter Frese bleibt auch in den kommenden vier Jahren Präsident des Deutschen Judo-Bundes (DJB). Der Wuppertaler wurde bei der DJB-Mitgliederversammlung in Bremen wiedergewählt, wie der Verband mitteilte.

Frese, der keinen Gegenkandidaten hatte, steht bereits seit zwölf Jahren an der Spitze des DJB. Bei den Sommerspielen in London hatten Freses Mattenkämpfer vier Olympia-Medaillen geholt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer