Abschied
Jörg Helmdach hört als Frauen-Bundestrainer auf. Foto: Sebastian Konopka

Jörg Helmdach hört als Frauen-Bundestrainer auf. Foto: Sebastian Konopka

dpa

Jörg Helmdach hört als Frauen-Bundestrainer auf. Foto: Sebastian Konopka

Leipzig (dpa) - Frauen-Bundestrainer Jörg Helmdach verlässt den Deutschen Ringer-Bund (DRB). Nach eigenen Angaben wechselt er als Sportdirektor und Frauen-Bundestrainer nach Österreich und begründet dies mit dem steigenden Erfolgsdruck im deutschen Spitzensport.

Der DRB hatte Mitte Dezember allen Bundestrainern einen Vertrag für die kommenden vier Jahre angeboten. «Das kommt für uns sehr überraschend», sagte DRB-Präsident Manfred Werner, den Helmdach am 3. Januar telefonisch von seinem Entschluss informiert hatte. «Das kann man vielleicht persönlich verstehen, akzeptieren können wir jedoch nicht, dass ein Bundestrainer sich dem Leistungsprinzip entzieht. Dies und die Kurzfristigkeit des Wechsels nach langen Jahren guter Zusammenarbeit sind schon etwas enttäuschend.»

Nach den medaillenlosen Olympischen Spielen in London erhöhte der DRB die Leistungskriterien für den kommenden Olympia-Zyklus.

Helmdach hatte nach den Weltmeisterschaften 2009 die Ringerinnen als Bundestrainer übernommen. Bei der EM 2012 holten Alexandra Engelhardt und Jaqueline Schellin Bronze. Schellin schaffte das bei der WM.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer