Dynamisches Duo
Red-Bull-Teamchef Christian Horner (l) und Weltmeister Sebastian Vettel.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner (l) und Weltmeister Sebastian Vettel.

dpa

Red-Bull-Teamchef Christian Horner (l) und Weltmeister Sebastian Vettel.

Berlin (dpa) - Sebastian Vettels Red-Bull-Team liegt im Zeitplan für den Testauftakt mit dem neuen Formel-1-Auto am 1. Februar in Valencia. Das bestätigte Teamchef Christian Horner auf der Homepage des Fachmagazins «autosport».

«Es wird extrem eng, dort pünktlich zu sein, aber das ist unser Ziel», sagte er. Die Pläne für die Vorstellung des Nachfolgermodells vom Weltmeister-Wagen RB6 sollten bald bekanntgegeben werden, so Horner weiter.

Die erste Testphase dauert vom 1. bis 3. Februar. Vor einem Jahr ließ das Team des österreichischen Milliardärs Dietrich Mateschitz den Probe-Auftakt aus. Stattdessen nutzte die Crew um Stardesigner Adrian Newey die Zeit für die weitere Entwicklung des Autos, mit dem Red Bull letztlich groß abräumte und den Fahrer-Titel durch Vettel sowie die Konstrukteurswertung gewann.

In diesem Jahr haben alle Teams noch weniger Zeit zu verlieren als 2010. Neben der geltenden Testfahrtbeschränkung kommt erschwerend hinzu, dass erstmal weitere Erfahrungen mit den Reifen des neuen Formel-1-Lieferanten Pirelli gesammelt werden müssen. «Wir wollen mit dem RB7 von Beginn an in Valencia testen», betonte daher Red Bulls Motorsportberater Helmut Marko.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer