Enttäuschung
Fans von Sebastian Vettel beobachten den Ausgang des Rennens auf einer Großleinwand in Heppenheim. Foto: Arne Dedert

Fans von Sebastian Vettel beobachten den Ausgang des Rennens auf einer Großleinwand in Heppenheim. Foto: Arne Dedert

dpa

Fans von Sebastian Vettel beobachten den Ausgang des Rennens auf einer Großleinwand in Heppenheim. Foto: Arne Dedert

Heppenheim (dpa) - Die Sebastian-Vettel-Fans haben die vertagte Entscheidung in der Formel 1 beim Public Viewing in Vettels Heimatstadt Heppenheim sportlich genommen und zum zweiten Platz applaudiert.

Dass sich der 25-Jährige am Sonntag in Austin in den USA nicht zum jüngsten Dreifach-Weltmeister krönte, nahmen sie ihm nicht übel. «Wir sind nicht enttäuscht», sagte der Chef des Ersten Sebastian Vettel Fanclubs, Axel Möller. «Ein Rennen ist kein Wunschkonzert.»

Die Entscheidung fällt nun am kommenden Sonntag in Brasilien. Zum Public Viewing waren rund 1000 Leute gekommen. Sie feuerten Vettel mit großen nach oben gestreckten Vettel-Fingern, Tröten und Sprechchören an. Die Fans hatten von Anfang gehofft, dass es bei Vettels 100. Grand Prix mit dem vorzeitigen Titelgewinn klappen würde. «Vettel rockt Texas», war sich Tobias Markowiak (25) schon sicher, bevor der Red-Bull-Pilot überhaupt Gas gegeben hatte. Nach dem Rennen sagte er: «Das war die Generalprobe für nächste Woche.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer