Nürburgring (dpa) - Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat seine Europa-Allergie überwunden. Fast 22 Monate hatte der Red-Bull-Pilot auf einen Sieg auf dem Kernmarkt der Königsklasse warten müssen.

Beim Deutschland-Rennen am Sonntag auf dem Nürburgring war es endlich soweit. Vettel holte seinen 30. Karrieresieg.

Zuvor hatte er letztmals im September 2011 im italienischen Monza einen Grand Prix in Europa gewonnen. Dabei war er in elf Versuchen auf seinem Heimat-Kontinent nicht mehr als Erster ins Ziel gefahren. Im gleichen Zeitraum waren ihm zehn Siege in Asien und ein Erfolg in Kanada gelungen. Insgesamt hat der 26-Jährige allein 18 seiner bislang 30 Renntriumphe in Asien eingefahren. In Europa sind es nun neun. Dazu kommen je ein Erfolg in Brasilien, Australien und Kanada.

Der Deutschland-Sieger und sein Team im Kurzporträt:

Sebastian VETTEL (Heppenheim)

Team:Red Bull Racing
Startnummer:1
geboren am:3. Juli 1987 in Heppenheim
Erster Grand Prix:17. Juni 2007 GP USA
Erster GP-Sieg:14. September 2008 GP Italien
GP-Starts:110
Siege:30
Größte Erfolge:Weltmeister 2010, 2011 und 2012

RED BULL

Teamchef:Christian Horner
Firmensitz:Milton Keynes (England)
Debütsaison:2005
Chassis:RB9
Motor:Renault RS27-2013
Grand-Prix-Teilnahmen:156
Siege:38
Fahrer:Sebastian Vettel (Heppenheim)/Mark Webber (Australien)
Titel:Konstrukteurs-Weltmeister 2010, 2011 und 2012

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer